deutsch
français
englisch
espagnol

Trennung und Scheidung

In der Schweiz sind Familienangelegenheiten wie Ehe, Elternschaft und Scheidung im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (ZGB, Art. 90-251) geregelt.
Bei der Auflösung einer binationalen Ehe stellt sich die Frage, ob das schweizerische oder das jeweilige ausländische Recht zur Anwendung kommt.

Grundsätzlich wird ein Verfahren in dem Land abgewickelt, in dem der erste prozessuale Schritt eingeleitet wird.

Wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt in der Schweiz haben, können Sie die gerichtliche Trennung oder die Scheidung in der Schweiz einleiten. Wenn Sie im Ausland leben und die Trennung oder Scheidung von einem Schweizer Gericht regeln lassen wollen, müssen Sie folglich Ihren Lebensmittelpunkt in die Schweiz zurückverlegen.
Ist ein Scheidungsprozess im Ausland rechtshängig, kann sich ein schweizerisches Gericht derselben Sache nicht mehr annehmen und umgekehrt.
Für die Anerkennung einer in der Schweiz ausgesprochenen Trennung oder Scheidung im Ausland ist das Schweizer Gericht nicht zuständig. Wenden Sie sich dafür an das zuständige ausländische Konsulat oder die entsprechende Amtsstelle.
Die Schweiz anerkennt ausländische Trennungs- oder Scheidungsurteile, wenn diese nicht gegen elementare Grundsätze der schweizerischen Rechtsordnung verstossen.

weiter zu: