deutsch
français
englisch
espagnol

Bürger und Bürgerinnen aus Drittstaaten

Wenn Sie oder Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin aus einem Nicht-EU-Staat kommen, haben Sie allenfalls die Möglichkeit, als TouristIn in die Schweiz einzureisen. Ob Sie für die Einreise ein Visum benötigen, erfahren Sie bei der Schweizer Vertretung in Ihrem Herkunftsland oder beim Bundesamt für Migration www.bfm.admin.ch.


Ein Touristenvisum kann bis zu drei Monaten gültig sein. Über Anträge auf Verlängerung entscheidet die zuständige kantonale Behörde. Falls der oder die einreisende AusländerIn nicht über genügend finanzielle Mittel verfügt, kann eine Verpflichtungserklärung (früher Garantieerklärung) in der Höhe von Fr. 30'000.-- verlangt werden. Es kann auch eine Reiseversicherung im Umfang von Fr. 50'000.-- (Prämie ca. Fr. 300.-- bis 600.--) verlangt werden.
Wichtig: Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Erteilung eines Visums. Bei einem negativen Visumsentscheid kann eine anfechtbare, schriftliche Begründung verlangt werden (kostenpflichtig!)

Für Angehörige aus Drittstaaten (Nicht-EU-Ländern), die sich in der Schweiz niederlassen möchten, gibt es verschiedene Aufenthaltskategorien. Eine Übersicht und weitere Informationen erhalten Sie nachfolgend und auf www.bfm.admin

Auch AusländerInnen ohne Visumspflicht dürfen sich als TouristIn maximal drei Monate in der Schweiz aufhalten. Wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie in die Schweiz einreisen oder jemanden einladen möchten, erfahren Sie auf dem Merkblatt des Bundesamtes für Migration.