deutsch
français
englisch
espagnol

Sozialversicherungsguthaben bei Scheidung/Auflösung der eingetragenen Partnerschaft

Seit dem 1.1.2000 gilt, dass die zwischen Eheschliessung und Scheidung ersparten Pensionskassenguthaben der Eheleute hälftig zu teilen sind. Eine rückwirkende Anwendung dieses Rechts erlaubt das Gesetz jedoch nicht. Das Guthaben muss zwingend wieder für die berufliche Vorsorge verwendet werden. Wenn die eine Person jedoch auswandert, respektive ins Ausland zurückkehrt, kann das Kapital ausbezahlt werden.
Bei der AHV ist Folgendes zu beachten: die während der Ehe gutgeschriebenen Beiträge sowie die Erziehungsgutschriften für die Betreuung der Kinder werden hälftig zwischen den ehemaligen Eheleuten aufgeteilt und den individuellen Konten gutgeschrieben. Man spricht vom AHV-Splitting. Anmeldeformulare für die Durchführung des Splittings erhalten Sie bei jeder AHV-Ausgleichskasse. Das Gleiche gilt auf für eingetragenen Partnerschaften.